Direkt zum Hauptbereich

Posts

Empfohlener Beitrag

[Rezension] Annie Laine - Cinderellas Prinzessin

Ashley, die von allen nur Ash genannt wird, versucht ihre Schwester Grace und sich durch ihre zwei Jobs zu verpflegen. Denn ihre Brüder und auch ihr Vater leben in ihrer eigenen Welt, die aus Fußball und Alkohol besteht. Im kompletten Gegensatz dazu steht Charleen, denn sie ist die Tochter des bekanntesten Hotelinhabers der Stadt. Dadurch hat sie ungehindert Zugang zum verdienten Geld ihrer Eltern. Andererseits wird Charleen von ihrern Eltern oft als Vorzeigedame benutzt.

Im Rahmen von Charleens Geburtstagsparty wird Ash als Kellnerin in ihrem Zweitjob engagiert. Sie ist selbst nicht davon überzeugt, dass Geld alleine glücklich macht und findet das Auftreten von Charleen mehr als peinlich. Doch wie der Zufall es so will überschlagen sich die Ereignisse und die beiden jungen Frauen stellen fest das sich Gegensätze doch anziehen.

Ich habe den Entstehungsprozess von "Cinderellas Prinzessin" mit verfolgen können und mir war sehr schnell klar, dass ich dieses Buch unbedingt lese…

Aktuelle Posts

[#18für18] Die Losfee hat entschieden

[Kooperation] Arvelle-Unpacking

[Rezension] Meike Dannenberg - Blumenkinder

[Leserunde] [Rezension] Jenny Eclair - Die Liebe, die uns bleibt

[Rezension] Marie Adams - Das Café der guten Wünsche

[Rezension] [#SUBnix] Julie Leuze - Der Ruf des Kookaburra

[Rezension] [NetGalley] David Sedlaczek - Runaway

[Rezension] W. Bruce Cameron - Bailey - Ein Hund fürs Leben

[Challenge] [#SUBnix] Im Sommer zur Bikiniform

Hello Blogspot, byebye Wordpress